Buchtipp: Kirche neu erfinden - von Dr. Peter Klasvogt

Kirche neu erfinden.
Lebendiger Organismus.
Lernende Organisation.

Die Corona-Pandemie legt das öffentliche Leben weithin lahm, was auch am Gemeindeleben und der kirchlichen Praxis nicht spurlos vorübergeht. Da macht sich die Kirche in Deutschland - und mit ihr die Weltkirche - auf den Synodalen Weg: im Miteinander neu lernen, was der Geist der Kirche sagt. Aufbruch in eine neue Zeit, begleitet von vielen Fragen: Wie wollen wir als Kirche in Zukunft leben? Wie gelingt Glaubensgemeinschaft in immer größeren pastoralen Räumen? Wie befreien wir uns aus überkommenen Strukturen – und woraus beziehen wir visionäre Kraft? 

In Auseinandersetzung mit der Organisationspsychologie Frederic Lalouxs (Reinventing Organizations) entwickelt Peter Klasvogt das faszinierende Bild einer Kirche, die sich geistlich erneuert, offen für inspirierende Erfahrungen und bereit ist, auch unkonventionelle Wege zu gehen: „Löscht den Geist nicht aus! Prüft alles und behaltet das Gute!“ (1 Thess 5,19.21)

Der Autor Prälat Dr. theol. Peter Klasvogt (*1957) ist Direktor des Sozialinstituts Kommende Dortmund und der Katholischen Akademie Schwerte. Er ist Vorsitzender des Leiterkreises der Katholischen Akademien in Deutschland und Mitherausgeber der internationalen Zeitschrift für christliche Sozialethik „Amosinternational“. Da er national und international in zahlreichen Initiativen engagiert ist, wurde er mit dem Konstanzer Konzilspreis (2017) und dem Salzburger Dialogpreis (2020) ausgezeichnet.

Eine ausführliche Rezension von Dr. Tonja Deister erfolgte in _das prisma (Ausg. 2/2021) und ist im Anhang zu finden.