Buchtipp: Gott ist der Rede wert - von Bernhard Körner

  •  Drucken

Warum es Sinn macht, über Gott nachzudenken

In der Öffentlichkeit sind Gott und der Glaube an ihn selten ein Thema - im Unterschied zu Spiritualität, Religion und Kirche. Und das in einer Gesellschaft, die darauf besteht, dass man über alles reden kann und soll. Hat Gott seine Bedeutung verloren? Ist er nicht (mehr) der Rede wert?

Der Autor widerspricht dieser Vermutung. Es lohnt sich, Gott zum Thema zu machen. Und damit wesentliche Fragen und Themen des Lebens. Dabei müssen heute natürlich auch Einwände der Religionskritik zur Sprache kommen. Aber ebenso die Argumente, die gegen sie vorgebracht werden. In Summe – so der Autor – gibt es genügend Gründe, den Glauben an Gott als eine vernünftige Überzeugung anzusehen. So wird das Buch zur Rechenschaft für diejenigen, die fragen, ob der Glaube an Gott für Menschen des 21. Jahrhunderts auch vor der Vernunft vertretbar ist. –

Die Themen des Buches:

Ø  Wenn Gott zur Wirklichkeit wird
Ø  Gott in Kritik und Diskussion  
Ø  Wie Gott aus dem Blick geraten kann
Ø  Gott als vernünftige Überzeugung
Ø  Der Gott des christlichen Glaubens
Ø  Wenn Gott zur gelebten Religion wird 
Ø  Über Gott sprechen – und schweigen 
Ø  Zum Abschluss: Gott ernsthaft gedacht

Bernhard Körner, geb.1949, Studium der Theologie und Anglistik; nach der Priesterweihe in der Seelsorge tätig; Habilitationsstudium und Habilitation an der Universität Tübingen; von 1993 bis 2017 Professor für Dogmatik an der Katholisch-Theologischen Fakultät in Graz.

ca. 210 Seiten  -  14 x 22,5 cm. Broschur  -  € 17,40 (A)  -  ISBN 978-3-429-05726-8

Das eBook finden Sie im Online-Shop des Echter-Verlages als PDF: www.echter.de
ISBN 978-3-429-05204-1 / ca. € 13,99 (PDF)